Synthetic Spheres  Synthpop vom 22.01.2020

Für die richtige Atmosphäre für Synthpop mit Future- und Electro-Pop-Verbrämungen wäre wohl eine neonbeleuchtete Bar im Berlin der 80er Jahre mit der futuristischen Ausstattung aus den Kulissen eines Blade Runner angebracht. Ein Mittwochabend vor dem Radio oder Webstream, Mitternachtsreigen lauschend, erfüllt wohl denselben Zweck. Es ertönen catchy Melodien, stimmungsvolle Momente und Raum für verspiele Sequenzen in vielen Facetten, 'mal als Hommage an Disco, wie es die Pet Shop Boys schon jahrzehntelang zelebrieren, mit tanzbaren Beats, gepackt mit einer unausweichlich fröhlichen Attitüde, 'mal duster beklemmend melancholisch, wunderbar vorgetragen von einer Synthpop-Neuentdeckung aus UK namens Mördelin. Ihr werdet sehen (und hören!), die schönste Atmosphäre für Musik zaubert sich in eurem Kopf – und euren Ohren.


Go Harsh!  (Harsh-) Electro vom 15.01.2020

Jetzt geht 2020 so richtig los – was heißt, „geht los“? Fetzt! Haltet euch gut fest oder lasst euch mitreißen, euer Mitternachtsreigen haut heute ordentlich einen drauf und bringt gleich mal ordentlich Schwung in die Bude! Schön gemütlich ins gerade erst begonnene Jahr gleiten? Nicht mit uns, es muss tunlichst gebrettert werden. Boxen aufdrehen, Bass spüren, Beats fühlen und Bewegung. Das Programm für 2020 lautet: Kein Stillstand! Lostanzen zu neuen Tracks von Gesaffelstein oder Ruined Conflict, zu (im Mitternachtsreigen) neuen Künstlern wie Lazerpunk oder Vyrtual Zociety, mit neuer Energie zu bekannten Bands.


Glooming Eighties  80s, Wave & More vom 08.01.2020


Mitternachtsreigen 2019  Themensendung vom 01.01.2020

Was hatte dieses eben erst zu Ende gegangene 2019 für großartige musikalische Highlights in petto? Aufregende Konzerte und Festivals, Releases von allerhöchster Güte, Gänsehautmomente in Hülle und Fülle. Wir haben gemeinsam getanzt, gesungen, gelacht und geweint - in jeder Woche im vergangenen Jahr habt ihr eine ganze Stunde lang live mit uns verbracht, in über 52 Stunden konnten wir euch mit über 440 gespielten Tracks bei Laune halten, euch über 80 neue Bands ans Herz legen, euch ein paar ganz besondere Specials präsentieren. Mit Krischan Wesenberg und Neuroticfish präsentierten zwei absolute Wunschkandidaten ihre Selected Playlist, alte und neue Bekannte haben sich mit neuen Releases in unsere Herzen gespielt. Bevor wir uns voller Vorfreude und Elan ins 2020 stürzen, lasst uns noch einmal ein wenig in glücklicher Erinnerung an unser Mitternachtsreigenjahr 2019 verharren. Auf ein Neues!


Santa Chrissy  Themensendung vom 25.12.2019

Wir glauben nicht (mehr) an den Weihnachtsmann, dafür haben wir unser eigenes Chrissy-Kind - und die beschert euch heute einen post-weihnachtlichen Mitternachtsreigen, gespickt mit mehr oder weniger besinnlichen X-Mas Songs. Vergesst Last Christmas, Stille Nacht war gestern - heute donnern erst 'mal Digital Factor oder Cosmicity ganz unverfroren ins Studio und legen ihr "Crappy Christmas Present" unter den Baum. Doch auch an Weihnachtslied-Klassikern wie "White Christmas", interpretiert von punschgetränkten Sternenpiloten von S.P.O.C.K., kommen wir nicht drum herum. Ausklingen lassen wir unsere Weihnachtsfeier im "Tiefsten Winter" mit akustischen Visionen von Schnee, Winter und Weihnachtsträumen. Man muss Weihnachten nicht zwingend mögen, aber den X-Mas-Reigen feiern wir hart!


Sounds like Synthie  Synthpop vom 18.12.2019

Oh, das klingt aber schön! Nicht wahr? Ihr hört es genau so. Ist ja auch Synthpop in höchster Vollendung. In der Tat, Synthie-Klänge schmeicheln sich mit wohltuender Harmonie und süßen Melodien in unser Gehör, machen es sich dort bequem und gehen nicht mehr 'raus. Sanft wie tänzelnde Schneeflocken lassen sich die wunderbaren Klänge von Blume, Zynic oder Fractal Age in unseren Ohren nieder, Defiant Machines ver- und bezaubern mit "Ominous Beauty" und Rotersand zaubern mit ihrem sensationell cheesy "Überload" ein verklärtes Lächeln in unser Gesicht. So ist's beinahe perfekt - Sounds, die unweigerlich glücklich machen. Wie könnte ein Mittwochabend schöner enden?


Krachmacher  (Harsh-) Electro vom 11.12.2019

Während in und um Salzburg die Krampusse, Perchten und allerlei satanische Ausgeburten mit lautem Gerassel Angst und Schrecken verbreiten, tut es ihnen der Mitternachtsreigen ähnlich - mit dem Unterschied, dass hier das Gerassel bei weitem spaßiger klingt und definitiv nicht für Angst & Schrecken sorgt, sondern für Tanz & Party, für Spaß & Stimmung. Es sind auch nicht die schrecklichen Perchten, die hier lärmen, sondern die geschätzten Künstler von Intent:Outtake oder V2A. Aus winterlicher Eisfabrik kommen taufrische rhythmische Beats und [:SITD:] sprechen gar mit "The devil's Tongue" - also doch ein bisschen Krampus. Krach machen? Ja, aber mit Stil! Weil wir's können.


The Pop Party  80s, Wave & More vom 04.12.2019

Ach, was bereiten uns die 80er Jahre Freude! Was haben sie an feinen Pop-Songs und Pop-Stars hervorgebracht! Stimmen, Persönlichkeiten, Unikate, Stile, die selbst Jahrzehnte danach immer noch begeistern und nichts an Aktualität eingebüßt haben. Natürlich, es sind auch manche Bands und Künstler mittlerweile in der Versenkung verschwunden, dennoch freut es einen immer wieder, wenn von irgendwoher die charismatische Stimme einer Annie Lennox von den Eurythmics ertönt oder das fröhliche "A Little Respect" von Erasure einen unweigerlich zum Mitsingen verleitet. Der Grundstein für große Karrieren wurde in den 80er Jahren gelegt - die für viele Bands immer noch andauern. Nun denn, werfen wir einen verklärten Blick zurück in dieses Jahrzehnt musikalischer Goldstücke.


Genre-Hopping  Themensendung vom 27.11.2019

Raus aus der gotisch-schwarzen Komfortzone, hinein ins ungewohnte Metier – einmal im Jahr erweitert der Mitternachtsreigen sein musikalisches Spektrum und betritt ein Terrain, in welchem sich die beiden Mitternachtsmenschen privat gerne bewegen, welches aber in der Schwarzen Szene nur bedingt bedient wird: Techno, Trance, Electronica. Hier finden sich immer wieder Protagonisten, welche unsere Aufmerksamkeit verdienen, seien es Dauerbrenner wie Armin van Buuren oder Paul Van Dyk, seien es neu entdeckte Projekte wie Austrian Apparel oder Khurch v Daddybear (hinter dem keine Geringeren als Modulate’s Geoff Lee und Caustic stecken!). Ist das noch Future Pop oder schon Trance? Mancher Techno kann auch gut und gerne als Industrial Electro durchgehen. So verschwimmen die Grenzen, aber eines ist allem gemein: schöne Töne sind und bleiben schöne Töne.


Electronic Beats for Electronic Bodies  EBM (Electronic Body Music) vom 20.11.2019

EBM is dead? Absolut nein, diesen Satz können wir ruhigen Gewissens Lügen strafen! Auch wenn die knackige, stampfige, shoutige Electronic Body Music seit den 80er Jahren mit ihren großen Repräsentanten wie Front 242 oder Nitzer Ebb scheinbar keine großen Schritte gemacht hat, so berufen sich auch in aktueller Zeit immer wieder junge Bands vehement auf ordentlich rummsige EBM. Es gibt ja auch kaum einen Takt, der mehr „Vorwärts!“ schreit als stampfkompatibler 4-to-the-floor, kaum ein Sound verbreitet mehr Dynamik als lauthals postulierte Parolen. ES23 beweisen mit ihrem „Not Your Enemy“, dass EBM längst im 21 Jahrhundert angekommen ist, und auch Faderhead oder Empirion haben der Electronic Body Music eine ordentliche Frischzellenkur verschafft. Poliert eure Stiefel, Bewegung – zwo – drei - vier!


compile(\ProcessWire\wire("config")->paths->root . 'site/templates/footer.inc',array('includes'=>true,'namespace'=>true,'modules'=>true,'skipIfNamespace'=>true))); ?>