#286 - Electric Poetry  Synthpop vom 26.08.2015

Da sind sie wieder, diese feinen Melodien, Harmonien, kleinen Symphonien, die da für eure Ohren geschaffen wurden. Ihr zieht sie euch über wie eine glitzernde Robe, sie hüllen euch ein wie ein wärmender Mantel, sie breiten sich über euch aus wie eine schützende Decke: Perlen des Synthpop, Prachtexemplare aus künstlichen Welten, aus synthetischen Klangräumen, aus dem Universum elektronischer Sounds. \"Das Kleine Schwarze\" der Musik, Synthpop geht immer. \"The Beauty And The Grace\" schürt ein inneres Feuer, Metroland, Biomekkanik oder Ashbury Heights verbreiten \"Happyness\", Torul sorgen für die \"Balance\". Melodien ohne großen Pathos, dennoch mit der subtilen Verführung zur Freude.
Die reinste Poesie in Noten - dieser Mitternachtsreigen hat Charme, Synthpop hat Charme!