#639 - Synth-these  Synthpop vom 22.06.2022

Kaum ein Genre verbindet so mannigfaltige Styles unter seinen Fittichen wie Synthpop. 'Mal hören wir ohrwurmlastige Werke mit nostalgischem 80s-Appeal, 'mal kommen electroclashige Sounds mit treibenden Bass-Synthies um die Ecke, dann sind's wiederum Electro-Art-Pop-Songs mit melancholischen Vocals und als krasser Kontrapunkt dazu euphorisierende Harmonien oder Future-Pop mit süchtig machenden Stompy-Beats. Eines ist allen gemein: Qualitativ hochwertig produzierte Stücke, welche keinen still sitzen lassen, Synth-Pop oder Elektro oder Dark Dance oder was auch immer schraubt sich mit eingängigem Rhythmus, Beats und Synthesizern gleich in die Gehörgänge hinein und geht von dort aus direkt in die Seele und manche auch in die Beine. Iris, X-Marks The Pedwalk oder Technomancer vertonen Synthpop von gestern, heute und übermorgen zu einer wundervollen Synth-Einheit.