#653 - E-Tropolis 2022  Random Stuff vom 28.09.2022

Bässer. Härter. Lauter. E-Tropolis 2022. Besonders in diesen noch immer seltsamen Zeiten ist jede Begegnung ein Geschenk und das kleine, feine E-Tropolis-Festival in Oberhausens Turbinenhalle beweist einmal mehr: live, laut und in Farbe scheppert's doch noch immer am schönsten. Musikalisch hält das E-tropolis Festival, was der Name verspricht. Ob klassischer EBM, Industrial, Electro- und Synthipop, Rhythm & Noise Attacken oder moderne Cyberbeats - das E-tropolis Festival setzt auch in seiner elften Auflage wieder Maßstäbe und präsentiert die Crème de la Crème "alter" und neuer Electrobands wie Faderhead, Project Pitchfork, Agent Side Grinder und viele mehr sowie einen zusätzlichen Partyfloor mit namhaften Szene-DJs. Wir sehen uns nächstes Jahr wieder, versprochen!


#652 - Spaß mit Bass  (Harsh-) Electronics vom 21.09.2022

Bass macht Spaß – das wissen wir doch schon lange. Selbst die Medizin hat sich mit diesem Phänomen beschäftigt und ist zur Erkenntnis gekommen, dass Bass ein riesiges Aktionspotenzial auf unser auditives System hat. Es sei anzunehmen, dass diese Wirkung in unserem Gehirn Neurotransmitter (Botenstoffe) wie Serotonin oder Dopamin, im Volksmund Glückshormone genannt, ausschüttet. Nun, denn wagen wir also die Probe aufs Exempel und machen euch ganz einfach zu unserer Experimentalgruppe. So setzt euch der Mitternachtsreigen eine Stunde lang intensiven Bass-Frequenzen aus, z.B. von Noise Control oder Super Dragon Punch; auch Infacted Allstars oder Seadrake greifen eure Rezeptoren an. Das ist mehr als ein Placebo-Effekt.


#651 - Sounds Of Synth  Synthesizing vom 14.09.2022

Synthesizer-Future-Pop schwingt leichtfüßig zwischen melodisch-anmutigen Nummern, organisch tänzelnden Elektro-Pop-Songs und experimentellen Beatwundern, in Aufbau und Beatgewalt auf Dancefloor und Party ausgerichtet, hin und her. Die Idee von computergenerierter Schwermut und einer guten Portion Attitüde und Haltung, Taktverschiebungen oder Kitschkomponenten, verspielten bis industriell-stählernen Beats schlägt mit wavigen Klängen und digitalen Drums ordentlich Welle. Ein synthetisches Soundpaket moderner, innovativer Popmusik von Jean-Michel Jarre x Martin Gore, Sono oder Priest wird hier geschnürt, das super eingängige Hooks und wunderschöne Melodien aus einer Vielzahl von Synthiesounds mischt und eine genreübergreifende Spielwiese unterhaltsamer, melodisch verführerischer und dynamischer Songs schafft.


#650 - Is' doch'n alter Hut  80s, Wave & More vom 07.09.2022

Da war einmal ein Jahrzehnt, welches gewiss das stilbildendste in vielerlei Hinsicht war - modisch gesehen ist der Style der 80er wohl einer der nachhaltigsten aller Zeiten und kommt scheinbar nie wirklich aus der Mode. Dann gibt es noch die Musik der 80ies, um die es hier geht. Pop Music und New Wave, die sich in Ohren und die Seele bohren und da nie wieder raus wollen, Minimal und Cold Wave, die in ihrer kühlen Distanziertheit die unfassbare, desinteressierte Coolness der 80er Jahre zelebrieren, Goth Rock und Post Punk, die sich irgendwie in einer rotzigen Art immer der Schwarzen Szene zu verweigern suchten und doch ihre Standpfeiler sind. Vor einer mächtig kreativen, vielseitigen und kunstvollen Dekade ziehen wir ehrfürchtig unseren Hut, der auf gar keinen Fall ein alter ist!


#649 - Regentanz  Bonus Stuff vom 31.08.2022

Rinnsale statt Flüsse, aufgeheizte Seen, ausgetrocknete Felder: Hitze und Trockenheit machen Europa zu schaffen. Es sind dramatische Bilder, die sich in diesem Sommer verbreiten, einige der wichtigsten Flüsse sind zu Rinnsalen verkommen. Große Seen, riesige Wasserflächen weisen historische Tiefststände auf. Die Trockenheit in Europa könnte die schlimmste seit 500 Jahren sein, die Klimakatastrophe ist voll angekommen. Seit Wochen gibt es kaum nennenswerten Regenmengen, Temperaturen liegen um bis zu 5 Grad über dem langjährigen Schnitt, die Natur leidet. Niederschläge könnten die Trockenheit in einigen Regionen Europas mildern - in diesem Sommer sehnt man sich geradezu nach Regenwetter. Zumindest hier lassen wir euch nicht auf dem Trockenen und gießen erfrischende Regenschauer über euch aus.


#648 - Synthology  Synthesizing vom 24.08.2022

Guten Abend. Dürfen wir reinkommen? Wir würden gerne mit Ihnen über Synthesizermusik sprechen. Im festen Glauben, dass synthetische Klangerzeugung die Welt zu einer besseren, einer schöneren, einer klingenderen machen kann, stimmen wir herrliche Hymnen aus Elektronen an, lassen perfekten synthetischen Pop erschallen, bringen starke Soundgebilde aus Strom zum Tönen. So lasset uns andächtig der Lieder lauschen, die uns aus himmlischen Sphären zu Ohren kommen. Pressfrische Gesänge von Rroyce's Rroarr, eine wundervolle Hommage von Paul Van Dyk an Depeche Mode oder erstaunlich naiver Synthpop von Tobias Bernstrup tragen auf klingenden Schwingen durch die Mittwochnacht. Der Mitternachtsreigen verbreitet erneut in seiner Ausgabe des Magazins "Der Ohrwurm" gar schöne Töne - daran glauben wir ganz fest.


#647 - World Of Wumms  (Harsh-) Electronics vom 17.08.2022

Willkommen in unserer Welt des Wumms, in unserer Bastion des Bass, in unserem Reich des Rhythmus! Hier erwartet euch harte Kost, die fein verträglich dosiert diretissima über eure bass-sensiblen Synapsen unmittelbar in die Beine fährt und euch zu willenlosen Marionetten des Beats werden lässt. Lasst euch treiben von dunklen Industrie-Klängen und tiefer und weiter in die Welt von Harsh Electronics, Dark Techno, Rave und Artverwandtem von Soman, Stoppenberg, Teknovore und Konsorten eintauchen. Tracks mit dunklen und rohen Sounds, fallweise gesprochenen, verzerrten Samplings obendrauf, Leads mit transzendentaler Wirkung, Passagen mit härterer, industrieller Soundbehandlung arrangieren sich zu einer wahren Dancefloor-Macht, die unweigerlich mit ihrer dunklen Energie perfide das ultimative Zappeln aktiviert.


#646 - M'era Luna 2022  Random Stuff vom 10.08.2022

Das M’era Luna Festival hat uns - nach gut zwei Jahren „Pause“ - wieder mit offenen Armen und einem freundlichen Lächeln auf dem Gelände des Flughafen Drispenstedt empfangen. Was haben wir diese Gastfreundschaft genossen! Drei unbeschreiblich famose Festivaltage verbrachten wir bei wunderbarem sonnigen Wetter mit Tanzen, Freunde Treffen, Feiern und nicht zuletzt mit äußerst intensiven und beeindruckenden Konzerterlebnissen. Ob es Tyske Ludder, Faderhead oder Rotersand waren, die mit einer gewaltigen Dynamik und Power uns mitzureißen vermochten, ob es Covenant oder VNV Nation waren, die uns beinahe emotional zerfetzten oder die alten Haudegen von Sisters Of Mercy oder Front Line Asssembly, die einem bewusst machten, welch lange Tradition uns schon in dieser Szene fasziniert – all diese Sprenkel setzen sich in unserer Erinnerung an ein unfassbar perfektes, phänomenales, sensationelles M’era Luna 2022 unvergesslich fest.


#645 - Ohne Ablaufdatum  80s, Wave & More vom 03.08.2022

Wer hätte gedacht, als im Dezember 1985 A-Ha's "The Sun Always Shines On TV" herauskam, dass das ein Hit für die Ewigkeit werden würde? Oder Alphaville's "A Victory Of Love"? So viele Songs aus den 80er Jahren haben es ins kollektive Bewusstsein geschafft und können wieder und wieder gespielt und gehört werden, ohne langweilig zu werden oder abgedroschen zu sein. So wurden Klassiker kreiert, doch auch so manche Perlen stammen aus dieser ikonischen Ära, die nicht ganz so intensiv durchgehört wurden. Memorabilien an eine ganz besondere Zeit - Hits ohne Ablaufdatum. Und wenn man sich die Bands dazu ansieht, so scheinen auch die kein Ablaufdatum zu haben. Gut gehalten haben sich die 80s!


#644 - XVI. Amphi Festival 2022  Random Stuff vom 27.07.2022

Endlich wieder - Alles Amphi! Nach drei Jahren Pause rief das grandiose Amphi Festival etwa 12.500 Besucher:innen wieder zum kollektiven Feiern nach Köln-Deutz. An drei Locations - open air am  halb-beschatteten Tanzbrunnen, in der Indoor-Location Theater-Stage und der Orbit-Stage auf dem Party-Katamaran Rhein Energie - bescherten insgesamt 40 Bands wunderbare Glücksmomente und ein entsprechendes Rahmenprogramm mit Pre- und After-Show-Partys sorgte für ordentlich Laune. Am stimmungsvollen Strand-Ambiente am Rhein lässt es sich dann auch in fast karibischer Atmosphäre chillen - große Amphi-Liebe, was haben wir's vermisst!