#352 - Mixed Up  80s, Wave & More vom 07.12.2016

Die bunte Vielfalt der "Dark 80s" reiben wir euch heute um die Ohren. Wenn Industrial kunstvoll zum Synthpop wird, wenn EBM sich auf gotischen Dancefloors wiederfindet, wenn fröhlich auf Grufti-Bällen Traurigkeit zelebriert wird - alles ist erlaubt.  Die Sounds der 80er Jahre werden ordentlich aufgemischt,

Unser Motto "80s, Wave & More" erlaubt schon ein wenig Spiel-Raum. Erlaubt ist, was gefällt - und euch gefällt, was wir uns erlauben. Eine kleine Luke in die Zukunft der Wave-Sounds öffnen wir mit Austra, die sich harmonisch zu Sounds von SPK, The Eternal Afflict oder Girls Under Glass gesellen.  Wir schenken Jännerwein im Dezember aus, ein feines Gemisch wird hier kredenzt - das kann sich hören lassen!


#351 - Lichterloh  Themensendung vom 30.11.2016

Mag sein, wir sind Geschöpfe der Nacht, Wesen der Dunkelheit. Doch bei dieser trostlosen Finsternis, die um sich greift, in diesen nachtschwarzen Stunden erfreut es selbst die dunkelsten Seelen, wenn ein Lichtlein das Gemüt erhellt. So wollen wir euer Stern in finst'rer Nacht sein, wollen mit "Mehr Licht" eure dunklen Pfade erhellen. Eine gute Show braucht gleißende Lichtshow. Lights Of Euphoria leuchten im "Darkest Cave", Electro Spectre zünden ihr "Electric Light". Wir suchen das Licht und finden es in strahlenden Melodien von Light Asylum, VNV Nation oder Endanger. Kaum zu glauben, wie viele Lichtlieder die Schwarze Szene zu bieten hat - wir bringen Licht ins Dunkel.


#350 - Bass und Bässer  (Harsh-) Electronics vom 23.11.2016

So bass war's schon eine Zeitlang nicht mehr im Mitternachtsreigen. So beat haben wir euch schon lange nicht mehr bewegt. Es muss sowieso mehr getanzt werden. So ein bisschen, ach, ordentlich rumpeln sollte es schon, die bpm dürfen großzügig über die 100er Marke hinaufschnellen.

Dann, ja dann fängt's plötzlich in uns zu zucken an, reißt uns auf einmal der Rhythmus fort, ein musikalischer Herzschlag schlägt im Takt, und wenn elektronisch angereicherte Soundlandschaften mit Beats und tiefem Bass unterlegt flächig auf der Stelle treten, verlieren wir uns unter anderen mit Covenant, Massive Ego, Rotersand, Liquid Divine oder Project Pitchfork auf einem dark electro Dancefloor.


#349 - The Perfect Pop-Song  80s, Wave & More vom 16.11.2016

Catchy muss er sein, der perfekte Pop-Song, leicht ins Ohr soll er gehen und sich dort festsetzen, aber nicht auf nervige, unangenehme Weise. Mit einer Melodie, die einerseits so simpel ist, dass sie einem gleich vertraut ist, andererseits so kunstvoll komponiert, dass es sie nur einmal auf der Welt gibt. Ein wenig Pathos schadet nicht, ein hymnischer Refrain, der Zu-Hörer zugleich ergriffen und euphorisch zurücklässt, himmlische Melodien und mitreißender Rhythmus.

Modern möge er sein, doch nie aus der Mode kommend. Zeitlos, zeitlos muss er klingen. Also macht sich der Mitternachtsreigen auf die Suche nach DEM Pop-Song, und wo könnte man besser fündig werden als in den unerschöpflichen 80s, der Dekade, die wohl den Grundstein für jeden späteren Pop-Song gelegt hat, die Künstler hervorgebracht hat, die das Zeug haben uns den perfekten Pop-Song zu bescheren - z.B. Erasure, Spandau Ballet oder The House Of Love gehen dafür ins Rennen.


#348 - Sieben!  Themensendung vom 09.11.2016

Wenn hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen ein Siebenschläfer den Mitternachtsreigen verpennt - kein Grund, ein Gesicht wie sieben Tage Regenwetter zu machen: man hört Mitternachtsreigen an sieben Tagen einer Woche gar, wenn man das möchte. Die glorreichen Sieben, die eigentlich bloß zu zweit sind, öffnen jeden Mittwoch ihr Buch mit sieben Siegeln und lassen Musik aus dem siebten Himmel erklingen, dass die sieben Weltwunder verblassen. Unter seinen Siebensachen hat der Mitternachtsreigen mehr als sieben auf einen Streich auf Lager, manchmal auch Seven Inch. Das verflixte 7. Jahr verbringt er nun schon auf Wolke Sieben.  

Tatsächlich, die Radio-Aktivität des Mitternachtsreigens erstreckt sich nun schon seit sieben (7!) Jahren und es ist noch lange nicht Sendeschluss!


#347 - Sinners & Saints  Themensendung vom 02.11.2016

Halloween, der wohl gruftigste Feier-Tag im Gothic-Kalender, der Abend vor Allerheiligen läutet gewissermaßen eine besinnliche Zeit ein, eine Zeit der Besinnung auf Leben, Tod, Allerheiligen, Allerseelen, Seelen und Heilige, Seelenheil und Sündige. Dass auch diese Thematik in der schwarzen Szene immer gerne aufgegriffen wird, verwundert da wenig. Es gibt reichlich Alben und Titel, die 'mal mehr, 'mal weniger heilige und sündige Dinge behandeln bzw. im Titel tragen; Pet Shop Boys' Klassiker "It's A Sin" wird herrlich kritisch visuell in Klostermauern aufbereitet, Suicide Commando stellen mit "We Are The Sinners" uns alle kategorisch in den Sündenpfuhl, aber auch von Heiligkeiten wird von Lights Of Euphoria oder Mr. Kitty gekündet.

Der Mitternachtsreigen setzt sich heute mit Sinners und Saints auseinander - wo gehört ihr wohl dazu?


#346 - Selected by RROYCE  Selected by... vom 26.10.2016

Da gibt es manchmal Bands, die uns schon mit den ersten Klängen, die man von ihnen zu hören bekommt, einfangen. Rroyce ist so eine. Nach dem Debut-Album „Dreams & Doubts & Fears“ aus dem Jahre 2014 veröffentlichte das Trio aus Dortmund nun ihr zweites Werk „Karoshi“ und startete im Jahr 2016 einen Höhenflug, der kaum aufzuhalten ist - Carsten, Kay und André klettern mit ihrer brillianten Produktion in den Charts hoch, begeistern auf großen Konzerten und Festivals. Sky Is The Limit? Schon lange nicht mehr!

Ganz dem Geist der 80er Jahre verschrieben, rettet RROYCE die Einflüsse des wunderbaren Wave-/Elektro-/Synth/ Future-Pop in die Neuzeit. Wave und Elektro-Pop mit Wurzeln in den 80ern, das macht den Mitternachtsreigen gleich neugierig. Woher nehmen die drei Herren ihre Inspiration? Wo liegen die musikalischen Präferenzen von jemandem, der mit solchen Synthpop-Highlights unsere musikalischen Präferenzen so akkurat zu treffen vermag? Bereitwillig packen die drei sympathischen Herren ihre persönlichen Favourites in eine sehr, sehr feine Selektion von Kult, Hits & Helden.

Hier geht's zu RROYCE und hier zu RROYCE's Facebook


#345 - Ganz neue Töne  Synthpop vom 19.10.2016

Ja, ist den Künstlern wohl fad? Was momentan an neuem Material auf den Markt kommt, kann so manchen Abend und so manche Partynacht füllen. Ja, es tut sich was in der Szene! Infacted Recordings hat uns mit Logic + Olivia eine sensationelle neue Synthpop-Band kredenzt - Sound von großartiger Qualität, so wie wir es  von unserem Lieblingslabel kennen! Rotersand teasern von ihrem kommenden Album, und von [:SITD:] war plötzlich ohne groß Aufhebens zu machen "Brother Death" auf dem Markt. Faderhead hat so manchen seiner Songs einer "October Reanimation" unterzogen und hat seiner stählernen Elektronik tatsächlich so etwas wie Seele eingehaucht - eine "Anima in Machina" im wahrsten Sinne des Wortes. Drakenwerks, Binary Park und Unity One versorgen weiters das geneigte Ohr mit frischem Klang. Das hört man doch gerne!


#344 - Stranger Things - Stranger Songs  80s, Wave & More vom 12.10.2016

Nun hat's auch uns erwischt. Nachdem das Internet sich förmlich überschlug an Superkritiken an der Netflix-Serie "Stranger Things" und vor allem am genialen 80er-Soundtrack dieser Serie, hat sich unsere DJane Chrissy wacker in Sachen Recherche dahinter geklemmt und - war für die nächsten 8 Stunden erst einmal sprachlos und gebannt. Großartig, was hier vorgelegt wird - eine Serie, die an Spannung, Mystery, Gänsehaut, sympathischen Darstellern und, oh ja, in Sachen Musik kaum zu überbieten ist!  Das Leitlied der Hauptperson Will, "Should I Stay Or Should I Go" von The Clash, ein von Peter Gabriel unglaublich fragil interpretiertes "Heroes", Joy Divisions "Atmosphere", welches in der entsprechenden Szene mit den entsprechenden Bildern dazu noch mehr zu ergreifen vermag als es ohnehin tut, selbst der Background-Score klingt immer ein wenig wie der Beginn von Depeche Mode's "Waiting For The Night". Also macht sich's der Mitternachtsreigen einfach und euch einfach Lust auf diese sensationelle Serie mit einem kleinen Auszug aus den Songs der Stranger Things.
Und jetzt: Bitte ganz schnell her mit Staffel 2!


#342 - C-Day  Themensendung vom 28.09.2016

So feiert Mitternachtsreigen. 1 große Party. Und ihr feiert mit! It's Birthday-Time. B-Day? C-Day!

Mrs. Mitternachtsreigen begeht akkurat heute ihren XX. (insert random number) Geburtstag und lädt zu einer Stunde voll mit Geschenken, die im Lauf der Lebensjahre immer wieder unserer DJane Chrissy ein breites Lächeln voller Glückseligkeit ins Gesicht musiziert haben, die unser "Pop Kid" bewegten. Das ist es, was Musik kann. Das ist es, was Musik ausmacht, was Musik muss: Bewegen. In jeglicher Hinsicht. Glücklich machen.  Zum Bewegen bewegen. Beim Traurigsein unterstützen. Freude begleiten. Trost spenden. Tanzen! Ausgelassen machen. Be-LEBEN!

Leute, wo ist die Zeit hin? So schnell, wie eine Stunde Mitternachtsreigen vergeht, so schnell rasen unsere Lebensstunden an uns vorbei, mit uns vorbei, so schnell vergehen unsere Lebensstunden. Darum, lasst uns diese wenigen Stunden mit so herzlich schöner Musik füllen. So viel schöne Klänge für so wenig Zeit!

Jawollja, so feiert Mitternachtsreigen!