#341 - Härtefälle  (Harsh-) Electronics vom 21.09.2016

Manche mögen's hart, wir machen's euch hart! Romantik ist schön, aber aus. Heute geht's richtig hart zur Sache. Wenn der Mitternachtsreigen schon nicht still halten kann, wie sollt ihr's dann? Bei so viel mitreißendem Rhythmus ist es tatsächlich hart seine Füße still zu halten. Auf Mordacious' Frage "Is This True Love" geben Accessory die einzig wahre Antwort: "Ruff Fuxxx". Wynardtage, Accessory oder auch Tamtrum hauen 'rein zu feinster, elektrifizierender Tanzflächenunterhaltung mit knalligen EBM-Attacken, einer effektiven Prise Elektronikmusikkultur, druckvollen Dancefloor-Grooves, mitreißenden Melodien und einer gezielt dosierten Portion Härte. Eine "Generation Black" bewegt sich hart und heftig zu ebensolchen Beats.


#340 - Gut aufgelegt  Synthpop vom 14.09.2016

Vom Heute ins Morgen holen wir die elektronische Musik, schon wird aus Synthpop Electro für die Zukunft, Futurepop. Macht Stimmung, macht Schwung, macht glücklich. Diesmal lassen wir den melancholischen Touch 'raus und setzen auf Pep und Elan, erfrischender Electropop für Body and Mind, synthetische Sounds für Ohren, Herz und Beine. Gleich mit frischem Electro hat Ginger Snap5 Tears For Fears' Klassiker "Pale Shelter" entstaubt, und noch ganz pressfrisch kommt Torul's neue Single "Savoir Of Love" daher. Auch IAMX waren nicht untätig und legen mit der EP " Everything Is Burning" neue Klänge vor, während Rroyce das "Bohemian Life" genießen. Mit einer großen Portion Gute Laune-Pop lassen wir euch beschwingt in die Nacht hinaus, so geht's prima.


#339 - Auf einer Wellenlänge  80s, Wave & More vom 07.09.2016

Wie eine Welle schwappte eine zunehmende Vielfalt an neuen Bands und Stilvarianten in den 80er Jahren auf den Markt - und diese Welle ergreift auch den Mitternachtsreigen. Ein Teilchen Avantgarde von Throbbing Gristle, ein wenig Post Punk von Siouxsie And The Banshees, ein Hauch von Pop mit Soft Cell bis hin zu Wave-Klassikern, wie zum Beispiel Gary Numan's "Cars" - Quer durch verschiedene Musikrichtungen der 80er Jahre jagt eine spannende Musikmischung über unsere Radiowellen durch die Boxen. Wer sich einen Mitternachtsreigen lang in ein vergangenes, aber musikalisch geschichtsträchtiges Jahrzehnt hinwegschwemmen lassen will, der ist auf unserer Wellenlänge!


#338 - Was gibt es Neues?  Themensendung vom 31.08.2016

Wer in diesem Sommer nicht sein ganzes Urlaubsgeld verbraten hat, hat nun ganz viel Gelegenheit es in Silber anzulegen - in kleinen silbernen Scheiben. Neue, hübsche, quadratische Päckchen warten nur darauf in euren CD- und Plattenregalen verstaut zu werden, frische Releases wollen auf euren mp3-Playern Speicherplatz einnehmen. Unsere Freunde von Covenant, Mesh oder Pride And Fall hatten offenbar keine Sommerpause und kredenzten vor ein paar Tagen ihre neuen kreativen Outputs. Aus dem Hause Project Pitchfork wird für Ende Oktober neuer Stoff angekündigt, vorher wagt noch Dirk Scheuber einen spannenden Alleingang. Auch auf dem Sampler-Markt tut sich wieder 'was, scheib(ch)enweise kommt neuer Sound daher.

Also, was gibt es Neues? Wir wollen es euch nicht vorenthalten.


#337 - The Art Of Synthpop  Synthpop vom 24.08.2016

Es gibt wohl kaum ein musikalisches Genre, das so viel Herz, so viel Emotion transportiert ohne in Kitsch abzufallen, wie Synthpop. Sounds ohne Ablaufdatum, vom Beginn in den 70er Jahren bis heute - elektronisch produzierte Sounds intoniert von klaren, wundervoll ausgebildeten Stimmen, immer mit einem Touch von Melancholie, der mitschwingt - genau das ist es, was das Herz berührt. Auch wenn der feinste Synthpop oft aus skandinavischen Gefilden kommt wie bei We The North, so beweisen z.B. Electrovot, dass selbst heißblütige Mexikaner eine gefühlvolle Ader haben. Und wie sehr auch Deutschland ein famoses Pflaster für synthetische Pop-Musik mit Herz und Seele ist, machen De/Vision, Rroyce, Chrom oder Seabound klar. Ihr hört Leben, Liebe, Leidenschaft - die Kunst des Synthpop.


#336 - M'era Luna 2016  Themensendung vom 17.08.2016

Auch 2016 fand am Flughafengelände Drispenstedt vor etwa 25.000 ein abermals - wie seit einigen Jahren - ausverkauftes M'era Luna Festival statt. Große Namen lockten Fans der unterschiedlichsten Genres, sei es Mittelalter-Rock, Metal, Alternative bzw. Gothic Rock, Synth Pop oder Electro, auf das Open Air-Areal oder in den Hangar - große Namen wie z.B. die Sisters Of Mercy, VNV Nation, IAMX, aber auch Kultbands wie S.P.O.C.K. oder die Krupps bewegten die Massen.

Einen kleinen Eindruck des großartigen Festivals versuchen wir euch zu vermitteln, Impressionen, Emotionen - vielleicht plant Ihr ja das M'era Luna 2017 in eurem Festivalkalender gleich mit ein?


#335 - "Ich nehm' Wummern und Schreien"  (Harsh-) Electronics vom 10.08.2016

Dass Musik viel vermag, ist uns ja nichts Neues. Dass es aber auch ganze Raumstationen retten kann und unverzichtbar für Weltraumschlachten ist, wurde so richtig im letzen Star Trek-Abenteuer klar. Ja, wenn's doch die Welt retten kann, dann nehmen wir auch Wummern und Schreien. "Scream" und "Big Bang". Alles, was uns " Stars Crusaders" auf unserem "Race To Space" der "Final Frontier" entgegen bringt.

Am Ende schallt großartige Musik durch das All (obwohl das ja physikalisch gar nicht geht) und stellt den Schlüssel zur Lösung des Problems dar. Im finalen Schlag gegen die Raumschiff-Drohnen flippt die stachelige Schwarmintelligenz völlig aus. Und wir zappeln auch schon ganz unruhig herum, so viel Action macht Laune, die Quantentorpedos mit Krach und Bumm auf den Floor zu katapultieren.


#334 - Zeit-los  80s, Wave & More vom 03.08.2016

Habt ihr ein wenig Zeit? Ja? Dann besteigt doch mit uns die "Time Machine" und schwelgt in glorreichen Zeiten. Wenn es auf der Studio-Uhr in der Radiofabrik 23:00 Uhr ist, dann stehen Mr. Kitty's Zeiger gerade auf "After Dark" und New Order's Uhr zeigt "This Time Of Night ".

So zeitlos, die 80er Jahre - immer erfreulich zu hören, 'mal unbeschwerter Pop, 'mal voll schwermütiger Sehnsucht, aber immer ist die rechte Zeit für ein bisschen 80s, ein bisschen Wave und ein bisschen "More". Von Iggy Pop gibt's "Candy", Erasure zollen euch "A Little Respect" und wir, wir haben Zeit für euch. Eine gut gelaunte Stunde mit euch - das wird eine schöne Zeit.


#333 - XII. Amphi Festival 2016  Themensendung vom 27.07.2016

Zum zwölften Mal insgesamt, davon zum zehnten Mal am Kölner Tanzbrunnen, lockte das Amphi Festival viele internationale Besucher in Scharen an. Über 40 Bands trafen auf Open-Air-Feeling pur – das Amphi Festival war nach einem kurzen Ausflug in die Lanxess Arena diesmal wieder zu Hause, mit Boot, Beach und herrlichem Rheinpanorama in und um den Kölner Tanzbrunnen. Rund 12.300 Tickets wurden verkauft. Für die Musik bei der 12. Auflage der Musikveranstaltung mit breitem Rahmenprogramm aus Vorträgen und Partys sorgten unter anderem Editors, Tarja, Blutengel, Front Line Assembly, Project Pitchfork, Peter Heppner, Joachim Witt und viele mehr. Nach drei Tagen voller geselliger Eindrücke und toller Konzertmomente blicken wir auf ein großartiges, cooles und vor allem äußerst unterhaltsames Festivalwochenende zurück.


#332 - We Love Synthpop  Synthpop vom 20.07.2016

Von hart nach zart - wurdet ihr erst in der vergangenen Woche hart 'rangenommen, gehen wir heute auf Kuschelkurs. Das ist eine andere Geschichte, "A Different Story" also. Harmonie, ey! Es gibt keine Misstöne, keine schrägen Akkorde, nur blank polierten, strahlenden Synthiepop, unter anderem von Vanguard, Garrett Miles, Rroyce, Mesh und anderen mehr. Betörende Gesänge, die gehen ins Ohr und wollen da gar nicht mehr 'raus. Songs, die einen beinahe aus einer "Twilight Zone" reißen und hineinziehen in eine Komfortzone aus wohligen Klangwänden und  schmeichelnden Soundtapeten.

Unwiderstehliche Keyboardschleifen, glänzende, virtuos konstruierte Melodien, manches Mal mit einem Hauch von Traurigkeit, manches Mal so euphorisierend, dass man es kaum aushalten möchte - Synthpop in höchster Vollendung. Ihr wollt es doch auch so?