#272 - Düstere Legenden  (Harsh-) Electronics vom 20.05.2015

Düstere Legenden überliefert der Mitternachtsreigen, Geschichten, die von Verderben, Gewalt und Verdammnis künden, und von Krach. Gewaltigem Krach. Ein Pestbringer geht um, Schluss mit Verniedlichung, das Nachtmä(h)rchen wird zum Nachtmahr, die \"Hexenpolizei\" patrouilliert im Studio. Ihr werdet der dunklen Seite der Geschichten gewahr, der Schlag der Trommeln wird euch in seinen Bann ziehen und lässt eure Körper im Rhythmus erbeben. Zauberer der Klänge tanzen mit euch rund ums Feuer der Freude über so viel Wumms! Ein Rumpel-Stilzchen poltert durch's Studio, ach, wie gut, dass jeder weiß, dass ich Mitternachtsreigen höre!
Auch so geht Märchen, immer eine packende Story, immer fesselnd, immer mit einem guten Ende. Euer Märchen für tausendundeine Nacht - fabel-haft!


#271 - ...im Märchenland...  Themensendung vom 13.05.2015

Das Leben ist kein Ponyhof, wir wissen es alle. Aber in einem fernen Land, im Märchenland, da ist's sogar ein Einhornhof. In einem \"Perfekten Traum\", da reitet ein \"Prince Charming\" durchs \"Fairyland\". Was waren wir als Kinder gebannt, wenn wir von Feen und Zauberern ins Märchenland mitgenommen wurden. Angst vorm bösen Wolf? Ach was, Hand aufs Herz, wir hätten doch alle gerne ein kleines Refugium, eine Traumwelt, in der alles ein wenig mehr \"Zauberschloss\" und Zuckerwatte ist. Der Mitternachtsreigen öffnet heute ein solches Märchenreich für euch, im Märchenmonat Mai wird es ganz, ganz bezaubernd und märchenhaft - jeder Song eine kleine Geschichte, der Mitternachtsreigen ein wahres Tischlein Deck Dich an schönen Gesängen, unsere Märchenstunde für eure gute Nacht.


#270 - Es war einmal...  80s, Wave & More vom 06.05.2015

Es war einmal ein Grüppchen dunkel gekleideter Männchen und Mädchen, die Haare struppig, blass wie fahles Mondenlicht, die meist im Dunkeln durch die Nacht huschten um sich an dubiosen, geheimnisvollen Orten zu versammeln. Fledermausschwärme umschwirrten die Gestalten, und seltsam anmutende Klänge begleiteten die Zusammenkunft, nie gehörte Melodien, kühl und wie von anderen Sternen. Zu diesen Klängen trapsten die \"Figures\" zu einem \"Walk\", der sie jedoch in linearer Bewegung nur zwei Schritte vor, zwei Schritte zurück führte. Alle hielten sie für \"Fools\", und so vergossen die \"Video Boys\" bitterliche \"Tears\", dennoch - den \"Contact\" im gruftigen Grüppchen hielt ein Invincible Spirit zusammen. Und wenn sie nicht gestorben sind - und das sind sie ganz gewiss nicht! -, dann tanzen sie noch immer. Und immer, immer weiter.


#269 - Dark Munich Festival 2015  Themensendung vom 29.04.2015

Na endlich! Die Festival-Saison beginnt - und das gleich mit einem Mordskracher quasi vor Salzburgs Haustüre: Unsere Lieblingsnachbarn in Bayern starten das mittlerweile 4. Dark Munich Festival, und die 4 zieht sich wie ein roter Faden durchs Programm: an vier Tagen gibt's 44 Bands zu sehen und zu hören. Vom 30. April bis 03. Mai 2015 lädt das DMF zu einer Party der Superlative ein. Das bislang stärkste Gothic-Festival in Süddeutschland besticht durch ein hochkarätiges Star-Aufgebot an Szene-Bands; für jeden Geschmack ist hier etwas dabei: Die Urgothen erfreuen sich an Das Ich, Psyche oder L'Àme Immortelle, die EBM-Fraktion stampft fröhlich mit Klutae, Der Prager Handgriff u.ä., die Fans des \"neuen\" Industrial fiebern schon den Auftritten von Nachtmahr, X-RX oder Faderhead entgegen, und auch für so manche \"Exoten\" wie Demented Are Go ist auf der DMF-Bühne Platz. Und nach den Konzerten geht die Gaudi weiter - auch mit Salzburger Verstärkung durch das Team Overdose.
Weil wir's kaum erwarten können das DMF-Wochenende zu feiern, glüht der Mitternachtsreigen mit euch schon ein wenig vor.

DMF auf Facebook: Dark Munich Festival 2015


#268 - Elektrotherapie  (Harsh-) Electronics vom 22.04.2015

Mit gezielten Stromstößen stimulieren wir euren Tanznerv. Rhythmisch getaktet gut über 120 bpm soll eure Beinmuskulatur angeregt werden, konsequentes Kopfwackeln und Schulterschwingen ist dabei tatsächlich therapeutisch indiziert. Zur Unterstützung dieser Anwendung reißt ihr am besten noch eure Arme hoch und lasst sie im Takt in der Luft pulsieren, schon spürt ihr den belebenden Effekt unserer Harsh-Electro-Behandlung. Nerven in der Peripherie des Körpers, also besonders an Armen und Beinen reagieren darauf ja angeblich besonders gut.
Stromabgebende Elektroden werden von Cyferdyne, Studio-X, Solitary Experiments angeschlossen oder kommen gar via Implant direkt intus. Keine Angst, uns ist hier keine Sicherung „Abgebrannt\" und es soll auch kein „Lifekiller\" sein, nur ein bisschen Reizstrom. Bis der Arzt kommt - oder mit einem Rumms die Studiotür zufällt...

 


#267 - Ausgrabungen  80s, Wave & More vom 15.04.2015

Nein, nicht alles war schön in den 80ern. So manches kann gerne in der Versenkung verschwunden bleiben. Aber auch die eine oder andere Ausgrabung aus vergangener Zeit ist es immerhin wert wieder hervorgeholt zu werden. Gerade in musikalischer Hinsicht schürfen wir gerne immer wieder nach Relikten aus dem letzten Jahrtausend.
Die musikalischen Archäologen graben Notenwerke von rauem, unvollkommenen, technisch ungeschliffenem Flair aus, die der Mitternachtsreigen gerne in seinem Klangraum ausstellt. Unter der Patina der vergangenen Jahrzehnte verbergen sich wertvolle historische Funde. Im \"Coliseum Mix\" wird ein \"Promise\" ausgegraben, wir machen einen \"Step In Time\" mit Psychic Youth, und ein bisschen in der Gotik wühlen wir auch 'rum; dass sich auch so manche Fälschung unter unseren Antiquitäten verbirgt, vermag hier wenig zu stören - wir sammeln schöne Fundstücke.


#266 - Synthiezeit  Synthpop vom 08.04.2015

Die Uhren sind auf Sommerzeit umgestellt, die Ohren auf Synthiezeit! Vor nicht ganz zwei Wochen wurde der musikalische Frühling ausgerufen, eine ganze Menge wunderschöner Synthieklänge liegt seither in der Luft. Frozen Plasma machen's dekadent, Neuroticfish geben endlich ihr Lebenszeichen, Mind.In.A.Box schwelgen in Erinnerungen und X Marks The Pedwalk stehen im \"House Of Rain\". So ist's schön, so lassen sich aufkeimende Frühlingsgefühle genießen. Was hier wohl wärmer strahlt, die glänzende Sonne am Frühlingshimmel oder die strahlenden Harmonien der neu glänzenden Silberlinge? Auf jeden Fall schaffen es unsere Synthpop-Klänge garantiert, dass trist-graue Stimmung der letzten kalten Tage einer herzerwärmenden beschwingten Melodie weicht. So klingt der Frühling!


#265 - Weil er's kann?!  Themensendung vom 01.04.2015

Der April kündigt sich schon mit sturmartigen Böen an und der Mitternachtsreigen begrüßt ihn mit einem Knall. Wieder einmal blicken wir über den Tellerrand und zeigen euch damit was es sonst noch so an guter Musik gibt!

Am Programm stehen Größen der elektronischen Musik wie Helene Fischer mit ihrem Welthit \"Atemlos\" oder auch Blümchen mit \"Herz an Herz\", Aqua mit \"Barbie Girl\" und andere... Nein Blödsinn! Schluss jetzt! Aus! Dieses Mal dürfen sich ordentliche Stars außerhalb der schwarzen Szene die Türklinke in die Hand nehmen. Zu Gast sind unter anderem Armin van Buuren, im Wechsel mit Tiësto oder auch Ferry Corsten. So gesehen wird es bunt und bunter, aber deswegen nicht weniger tanzbar und auch nicht weniger wild. Begrüßen wir den April mit einem Knall. Packen wir es an und feiern eine Party, wie auch an jedem anderen Mittwoch beim Mitternachtsreigen.


#264 - Spielstunde  80s, Wave & More vom 25.03.2015

Wir spielen Radio. Wir spielen Musik, spielen Lieder. Wir spielen die 80er.
Ganz verspielt präsentiert euch heute der Mitternachtsreigen coolen Minimal-Wave, Gitarren Wave Sound aus vergangenen Zeiten und Sounds, die nach vergangenen Zeiten klingen. Depeche Mode spielen noch mit \"Puppets\", Blancmange das \"Game Above My Head\" und The Rorschach Garden sind \"Shadowplayer\". Spielstand eins zu null für Retro. Spielerisch tänzeln wir um Jahrzehnte zurück, Zeit spielt keine Rolle. Nun doch, die 80er Jahre spielen heute die Hauptrolle.
Eine Stunde lang spielen wir 80ies-Party und laden euch ein mit uns mitzuspielen. Life's a game - a \"Wicked Game\"? Lasset die Spiele beginnen!


#263 - The Big BÄM! Theory  (Harsh-) Electronics vom 18.03.2015

Wir haben da so eine Theorie: Am Anfang macht's BÄM! und alles tanzt. Die Beats per Minute bewegen sich weit jenseits der 120er-Marke, und schon wird gezappelt. Leichte Schläge auf den Hinterkopf erhöhen das Denkvermögen, sagt man, und harte Beats aus den Boxen erhöhen den Bewegungsdrang. Keine graue Theorie, sondern erwiesen. Wir führen den wissenschaftlichen Beweis durch, und wir werden nicht widerlegt: Wirkt sich Formalin auf den Organismus aus? Ist ein \"Military Industrial Komplex\" mit \"Krach Bumm\" behandelbar? Hat ein Electrohead jemals Kopfschmerz? Knallt ein \"Boom Boom Boom\" von Nachtmahr so richtig rein? Quod erat demonstrandum. Von der Theorie zur Praxis, der Mitternachtsreigen vertritt die These:
Je bummer der Bang!, desto beater der Bass!